Liebe Kundschaft,

Beratung, Service und Reparaturen

Die vom Bundesrat beschlossenen Massnahmen, betreff dem Corona-Virus, trifft auch uns hart mit der frühzeitigen Schliessung für diese Saison. Unser Geschäft bleibt ab sofort bis mindestens 19. April 2020 geschlossen.
Für Rückgabe von Mietmaterial werden wir so bald als möglich unser Geschäft wieder öffnen
Für Fragen und Auskunft
Tel 062 771 75 71/079 669 06 83 oder Mail info@zwissler-sport.ch

Ich hoffe bis bald und bliibed gsond!

Zwissler-Sport Jürg Merz

Aktuell

Information für unsere Kunden bzgl. Corona-Virus COVID-19

Mehr>>

Sonderangebote

zwissler-sport total

Schnäppchen, Restposten, Liquidationen, Ausstellungsmodelle

Mehr>>

Carving-Ski Typen

Auf Werbeaussagen ("Dieser Ski ist gut, er eignet sich im Grunde für alle Fahrer") ist kein Verlass: Das klingt gut, ab er es stimmt so nicht.

Zuordnung der Hersteller unzuverlässig

Wie immer Hersteller einen Ski einordnen: Es ist nur eine ungefähre Orientierung, nicht mehr. Denn die Bezeichnungen, wie sie die Hersteller treffen, sind weder einheitlich noch sind sie genormt. Jeder kann die Bezeichnung wählen, die er für richtig hält. Diese Zuordnungen hab en viel mit Marketing zu tun, also mit der Frage: Wer soll mit diesem Ski erreicht werden? Konsumenten und Fachberatern ist damit wenig gedient.

Hier eine Präzisere Zuordnung

RACE-CARVER (RC):carvingski spezialist zwissler-sport-beinwil am see
Für rennorientierte Skifahrer, Rennläufer, für hohe Geschwindigkeit, präparierte, harte Pisten und lange Schwünge. Radius: 20 - 25 Meter, Längen: sehr individuell, bis max. 195 cm für den Rennlauf, mit grösserem Allroundbereich bis max. 185 cm

SLALOM-RACE-CARVER (SL):
Slalom-Rennski für präparierte, harte Pisten, ab er auch ausgezeichnete Allroundeigenschaften auf allen Pisten, für kurze und lange Schwünge sowie im Gelände, Tiefschnee und Buckelpiste, Radius 13 - 20 Meter, Längen: 160 - 180 cm

CARVER:
Sie werden allgemein auch als ALLROUND-CARVER bezeichnet. Carver eignen sich vom Anfänger bis zum Skilehrer, für Piste, Gelände, Tiefschnee. Fahrtechnik: Carvingtechnik, ab er auch gerutschte Schwünge (herkömmliche Ski-Fahrtechnik) sind möglich. Radien: 15 - 25 Meter
Hier sind zwei Gruppen zu unterscheiden:
1. Carver mit ca. 60 - 65 mm Breite in der Mitte - der typische Allrounder.
2. Carver, die über die ganze Länge ca. 5 - 10 mm breiter sind: Sie drehen leichter und lassen sich im Gelände leichter fahren. Breite in der Mitte: ca. 65 - 80 mm
Längen:
Damen: 160 - 170 cm; 180 cm nur bei sehr guter Ski-Fahrtechnik auf der Piste
Herren: 170 - 180 cm; 190 cm nur bei sehr guter Ski-Fahrtechnik auf der Piste

FUN-CARVER:
für extreme Kurvenlagen und Radien, vorwiegend ohne Stöcke, snowboard-ähnliches Fahrgefühl, ab er auch einige Modelle zum Erlernen der Carving-Technik. Radius: 9 - 15 Meter; Längen: 140 - 170 cm

SHORT-CARVER:
Spass am Gleiten und Carven im Schnee mit kurzem Ski bis ca. 100 cm, einige Modelle finden wir auch von 100 - 130 cm Länge, Radius 6 - 10 m. Achtung: Bindungen auf Skis mit einer Länge bis 100 cm sind meist keine Sicherheitsbindungen. Die Hersteller empfehlen daher diese Ski nur für Personen über 150 cm Körpergrösse!

TWIN-TIP:
Der alternative Ski zum Snowboard für Halfpipe und Springen, auch für Freestyle und Freeride im Tiefschnee, meist nicht so stark tailliert, in der Mitte breiter, in Längen von ca. 140 - 180 cm

Zwissler-Sport empfiehlt:
Probieren Sie doch verschiedene Ski aus! Sie können ohne viel Aufwand (auch geldmässig) an unserem Ski Test in Sölden teilnehmen oder in unserem Geschäft Ski mieten. Somit können Sie ohne viel Risiko verschiedene Marken und verschiedene Typen von Ski ausprobieren. Sie werden sehen, es lohnt sich!!!